Mammographie Screening in NRW bei Radiologie 360°
Screening der Brust bei Radiologie 360° in NRW

10 Jahre Mammographie-Screening

Schon 2002 fasste der Deutsche Bundestag den parteiübergreifenden Beschluss, ein flächendeckendes Mammographie-Screening-Programm einzuführen. Nordrhein-Westfalen gehörte zu den ersten Bundesländern, die sich am Mammographie-Screening beteiligten. Als Gründungsmitglied engagieren wir uns seit inzwischen zehn Jahren im Programm.

Radiologie 360° von Anfang an in NRW dabei

Mehr als 600.000 Frauen im Alter von 50 bis 69 Jahren haben wir in dieser Zeit betreut und untersucht. Im Rahmen des Screenings untersuchen wir die weibliche Brust mittels einer Mammographie. Das ist eine Röntgenuntersuchung, die schon sehr kleine, nicht tastbare Tumoren in einem frühen Stadium sichtbar machen kann. Denn je früher eine Brustkrebserkrankung erkannt wird, desto besser lässt sich diese behandeln. Wir sorgen dafür, dass alle Frauen, die am Screening teilnehmen, sich gut bei uns aufgehoben fühlen. Um Ihnen die größtmögliche Sicherheit während der Untersuchung und Auswertung zu geben, unterliegt das gesamte Mammographie- Screening-Programm besonders strengen Qualitätsanforderungen:

  • Alle Untersuchungen finden in sogenannten Screening-Einheiten statt. Diese Zentren sind auf die Mammographie spezialisiert und offiziell dafür zugelassen.
  • Jede Mammographie wird von speziell geschulten Fachkräften an täglich streng kontrollierten, digitalen Geräten durchgeführt.
  • Jede Mammographie-Aufnahme wird von mindestens zwei Ärztinnen oder Ärzten unabhängig voneinander begutachtet (Doppelbefundung). Als Nachweis ihrer Qualifikation müssen die Ärztinnen und Ärzte mindestens 5.000 Mammographien pro Jahr beurteilen. Zudem werden sie einmal im Jahr vom zuständigen Referenzzentrum überprüft.
  • Auffällige Befunde werden innerhalb des Früherkennungs-Programms von speziell fortgebildeten, verantwortlichen Ärztinnen und Ärzten abgeklärt.

Über Radiologie 360°

Von Köln über Ratingen, Solingen und Remscheid bis Nümbrecht übernimmt die Radiologie 360° seit zehn Jahren die Früherkennungsuntersuchungen im Rahmen des Mammographie-Screening-Programms. Über die Arbeit an unseren stationären Standorten hinaus sind wir mit dem Mammobil in den sogenannten Screening-Einheiten 7 und 8 unterwegs und stellen ein flächendeckendes Angebot auch in ländlich gelegenen Regionen sicher. Das Mammobil ist eine mobile Untersuchungseinheit, eine Röntgenstation auf Rädern, die für jeweils mehrere Tage oder Wochen an verschiedenen Orten Station macht. In den mit modernsten medizinischen Geräten ausgestatteten Trailern erstellen wir die Röntgenaufnahmen und übermitteln sie direkt an die befundenden Ärztinnen und Ärzte.

Die Radiologie 360° legt großen Wert darauf, den neuesten Stand der Technik einzusetzen. Um den Frauen stationär und mobil die höchste Bildqualität bei einer minimalen Strahlenexposition zu garantieren, setzen unsere Mediziner ausschließlich digitale Vollfeld-Mammographie-Systeme ein.