Tomosynthese zur Brustuntersuchung bei Radiologie 360°
Tomosynthese zur Untersuchung der Brust bei Radiologie 360° in NRW

Tomosynthese

Die Tomosynthese ist ein Röntgenverfahren, bei dem wir die Brust schichtweise untersuchen können. Dies ist insbesondere bei einer relativ festen, dichten Brust hilfreich. Eine spezielle Software fügt die Aufnahmen anschließend so zusammen, dass wir Gewebestrukturen (wie z. B. Verdichtungen und Architekturstörungen) und Mikrokalk millimetergenau und überlagerungsfrei sehen und analysieren können.

Erstellt werden die Bilder mit einem digitalen Mammographiegerät, das mit einem speziellen Tomosynthesezusatz ausgestattet ist. Im Unterschied zur herkömmlichen 2D-Mammographie bewegt sich die Röntgenröhre um die Brust und wir erhalten einen dreidimensionalen Bilddatensatz. Die Untersuchung dauert wenige Sekunden.